Leserbrief in der Zeitschrift "Die Allgäuerin":

Sehr geehrte Frau Kößler, ein herzliches Dankeschön demjenigen, der "Die Allgäuerin" erfunden hat. Jeder einzelne Bericht fesselt mit Bild und Wort. Aber den 1.12. werde ich sicher nie mehr vergessen, denn das war der Tag an dem ich in "Die Allgäuerin" gefunden habe, wonach ich seit der Übernahme unserer kleinen Bergwirtschaft gesucht habe: Die Antwort auf die Frage wie ein Profi mit Methode ein Büro organisiert. 

Ihr Gespräch, das Sie mit Nicole Sehl führten, sagte mir: Das trifft’ s voll! Eine kurze Rücksprache mit der Familie, alle waren dafür, dann ein Telefon und - Glückstreffer - Frau Sehl war selber am Telefon und konnte im offenen Seminar zwei Tage später noch einen Platz reservieren. Und alle meine Erwartungen wurden übertroffen! Lebendig vermittelt Nicole Sehl ihr Können und alle sind begeistert. Man hätte diese Präsentation nicht besser machen können. Es entsprach genau dem, was ich mit gewünscht habe – mein Christkindle sozusagen.

Nicole Sehl ist für mich in der Büro-Organisation das, was Klaus Kobjoll bei den Gastronomen ist, nämlich 100 % authentisch, das steckt an – und wirkt nach!

Was mir besonders aufgefallen ist: Wie ich meinem Mann Ihren Text mit der blauen Überschrift: „Dynamische Ordnung und das Wunder einer guten Organisation. . . oder wie die Arbeit wieder Spaß machen kann“ Wort für Wort vorgelesen habe, hat er interessiert zugehört! Ich hatte zum ersten Mal im Leben das Gefühl, er versteht etwas von meinen Nöten bei der Büroarbeit und dass das wirklich Arbeit ist. Und dass man keine Freude daran hat, wenn man das Gefühl hat, es müsse anders besser und leichter gehen, aber niemand sagt einem wie. Dafür ein ganz herzliches Dankeschön.

"Büro" bestand bei unserer Hochzeit/Betriebsübernahme 1967 übrigens aus einer Schublade im Gläserschrank, wo alle Belege hinein kamen. Vierteljährlich kam ein Hausgast, sortierte alles und schickte dem Finanzamt die Umsatzsteuer. Vieles hat sich inzwischen eingespielt, aber die Unsicherheit wurde mit jedem Papierstapel größer! Und es gibt noch welche – aber nicht mehr lange!

Ein Frohes Fest wünscht Ihnen

Anneliese Vogler, Laiterwirtin, Oberstdorf

Zum Thema
Zum Thema
Zum Thema